Mitteilungsblatt 20. KW 2019

Hochzeit von Celine und Etienne

Am Samstag, den 04.05.2019 haben Celine und Etienne standesamtlich in Untergruppenbach geheiratet. Die Volleyballer der Freizeiten aus Untergruppenbach und Abstatt, als auch die Damenmannschaft der SG Untergruppenbach-Talheim als auch die Herrenmannschaft der SG Talheim-Abstatt standen Spalier. Das Brautpaar und die Hochzeitsgäste gingen unter fliegenden Volleybällen durch und anschließend unterquerten sie ein aufgespanntes Volleyballnetz. Anschließend hat das Brautpaar alle Standesamtsgäste noch zu einem Champagner-Empfang mit Fingerfood eingeladen und es entwickelten sich viele deutsch-französische Gespräche mit den Eltern und Verwandten von Celine und Etienne.
Wir wünschen den Beiden alles Gute zur Hochzeit. Es geht bestimmt nichts schief, da beide ja schon 11 Jahre zusammen sind und das Zusammenleben geübt haben.
(DiDi)

Herren

Super-Saisonabschluss beim „Final-Four“ in Mainhardt
Halbfinale: SG TSV Talheim/TGV Abstatt – SSV Geisselhardt 3:0 (25:22, 25:21, 28:26)
Finale: SG TSV Talheim/TGV Abstatt – SG TSV Untersteinbach/TSG Öhringen 1:3 (25:21, 26:28, 21:25, 19:25)
Mit einer Rumpftruppe („Trümmertruppe“) sind wir am Sonntag, den 05.Mai nach Mainhardt zum Final-Four gefahren. Geisselhardt als Ausrichter hatte sowohl die Damen als auch die Herren zum Final-Four eingeladen und waren ein hervorragender Ausrichter. Der Verband stellte die Schiedsrichter, die ebenfalls einen super Job abgeliefert haben. Vielen Dank an Geisselhardt und den VLW.
Mit Dennis und Micha hatten wir zwei Verletzte, Alex im Urlaub, Matze und Philipp waren privat unterwegs und Etienne hat am Tag vorher Celine geheiratet. Also haben wir unsere Truppe wieder umgestellt und gingen trotz der schon sehr langen Saison motiviert in den Saisonabschluss. Mit Geisselhardt hatten wir im Halbfinale unseren Meister aus der A-Klasse hinzugelost bekommen. Mit dem Gefühl, diese Mannschaft in der Rückrunde schon 3:0 geschlagen zu haben, legten wir souverän los und konnten die Sätze 1 und 2 sicher gewinnen, da wir kaum Fehler gemacht haben, einen sehr guten Block gestellt haben und in Angabe und Angriff viel Druck aufgebaut haben. Nach der 2:0 Führung feierten wir schon, aber die Schiedsrichterin, welche uns vorher sagte, es geht über 2 Gewinnsätze, pfiff zum 3.Satz, weil die Turnierleitung 3.Gewinnsätze festgelegt hatte. Also mussten wir nochmal ran und prompt lagen wir hinten, konnten wieder ausgleichen, um doch am Satzende beim Stand von 22:24 zwei Satzbälle gegen uns zu haben. Hier zeigten wir aber große Nervenstärke, glichen zum 24:24 aus, lagen nochmal 24:25 hinten, um aber dann doch den Satz mit 28:26 und das Spiel mit 3:0 für uns zu entscheiden. Wir waren im Finale!
Nach einer Pause von ca. 2 Stunden, in der Zeit fanden die Damen-Halbfinals statt, spielten wir dann das Endspiel gegen den Bezirksligameister und Landesligaaufsteiger Untersteinbach/Öhringen, welche wir aus der A-Klasse aus der Saison 15/16 noch kannten. Wir waren gerade beim Einspielen, da kam doch noch ein Spieler nach, Etienne. Er hatte uns gestern beim Sektempfang nach seiner standesamtlichen Trauung gesagt, wenn ihr ins Finale kommt, dann komme ich und er stand zu seinem Wort. Dafür ein großes Dankeschön an Celine und die ganze Verwandtschaft. Mit der Einstellung, wir können nur gewinnen heute, und mit dem Mut, zu zeigen, dass wir auf diesem Niveau mitspielen können, konnten wir gleich den ersten Satz sicher mit 25:21 gewinnen. Untersteinbach hatte keine Lösungen gegen unseren Block und wir verwandelten jeden Angriff nach guten Zuspiel sicher im gegnerischen Feld. Der zweite Satz entwickelte sich zu einem Krimi. Wir lagen immer 1-3 Punkte hinten, gaben uns aber nicht geschlagen. Beim 22:24 hatten wir wie gegen Geisselhardt 2 Satzbälle gegen uns, drehten diesen Rückstand aber auf eine 25:24 Führung für uns, um dann unglücklich diesen Satz mit 26:28 zu verlieren. Wahrscheinlich war das der Dämpfer, denn in den Sätzen 3 und 4 häuften sich bei uns die Fehler beim Aufschlag und im Angriff und Untersteinbach wurde immer stärker, vor allem in der Feldabwehr. So mussten wir leider die Sätze 3 und 4 und das Spiel mit 1:3 abgeben und Untersteinbach zum Pokalsieger gratulieren. Mit dabei: Kevin Heupel, Philip Täschner, Timm Schomacher, Marco Fischer, Maxi Reichert, Andy Müller, Etienne Decombe, Oli Stöffler und Trainer Didi.
Wir bedanken uns bei unseren Fans, den Eltern von Kevin, Micha, Babs, Sophie und Summ, die die weite und kurvenreiche Strecke nach Mainhardt auf sich genommen haben und uns sehr gut unterstützt haben. Anschließend feierten wir den Saisonabschluß in der Kirschenwiese Abstatt.
Zusammenfassung: Wir haben in dieser Saison viele Ziele erreicht: Wir haben 5 neue Spieler in die Mannschaft integriert; wir haben begonnen, mit Libero zu spielen; wir sind Vizemeister in der Spielrunde geworden, Vizepokalsieger und damit auf für nächste Saison für den Landespokal qualifiziert. Und vor allem hat sich ein Teamgeist entwickelt, welcher über das reine Training und die Spiele hinaus gelebt wird.
(DiDi)

Mitteilungsblatt 20. KW 2019

Anonyme Kommentare werden gelöscht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.